Die Herbstpflanzzeit, beginnend mit dem Laubfall bis zur Bodenfrostperiode (Okt. – Dez.), ist nach alter Gärtnerregel die beste Zeit für alle Pflanzarbeiten. Die Verpflanzung als Topfpflanze (Containerpflanze C ) oder mit Erdballen (mB.) hat diesen Grundsatz zwar etwas abgeschwächt. Dennoch befindet sich alles im Herbst Gepflanzte im Frühjahr im Vorsprung, da die Pflanzen schon im Winter anwurzeln und ohne Wachstumsschock zügig weiterwachsen können. Auch der folgende Gießaufwand wird deutlich geringer. Eine Rindenmulchschicht auf der Pflanzscheibe hält die Wurzeln auch im Winter feucht und schützt vor tiefem Bodenfrost. Mehr zu den Vorteilen der Herbstpflanzung 

Die Frühjahrspflanzzeit beginnt, sobald der Boden nicht mehr gefroren ist. Später Schneefall schadet den Pflanzen nicht. Bambus, Birken, Eichen, Akazien, Bartblume, Schmetterlingsstrauch, Marille und einige Arten von winterempfindlichen Sträuchern pflanzen Sie besser im Frühjahr als im Herbst.

In der Sommerpflanzzeit kaufen und pflanzen Sie während vollem Wachstum und Blüte, was speziell für den Rosenkauf von Vorteil ist: Das Erleben des Zusammenspiels von Farben und Duftnuancen kann Ihnen keine Abbildung bieten.
Unsere Containerpflanzen sind auch für das Verpflanzen in der heißen Jahreszeit geeignet. Fast alle Pflanzensorten unseres Katalogsortiments werden auch oder ausschließlich im Topf gezogen. Damit sorgen wir für jederzeit verlässlichen Anwuchs ohne Verpflanzungsschock. Die Pflanzung sollte eher seicht als zu tief erfolgen. Humusreiche Erde erleichtert den Pflanzen das erste Anwurzeln. Ein Rückschnitt der Triebe um 1/3 verhilft Bäumen und Sträuchern zu leichterem Anwachsen.