Kübelpflanzen überwintern

Südpflanzen brauchen ein Winterquartier

Mediterrane Kübelpflanzen sind in jedem Garten eine Bereicherung des Sommers. Allerdings gibt es bei den „Südpflanzen“ ein kleines Problem: die Überwinterung. Dabei ist Kübelpflanzen überwintern – natürlich wenn man es richtig macht – gar nicht so schwierig.
 
 

Überwinterung ist nicht für alle gleich

Wenn man von Überwinterung spricht, gibt es zwei große Gruppen von Kübelpflanzen. Zuerst sind da Mediterranpflanzen, die eine ausgeprägte, jedoch frostfreie Winterruhe brauchen. Diesen Pflanzen machen Temperaturen zwischen 0 und 3 Grad plus im Winterquartier nichts aus. Und dann sind da noch Pflanzen aus dem tropischen Bereich, die im Winter eine Mindesttemperatur von 10 Grad plus benötigen. Die letztere Gruppe ist die kleinere.
 
 
 

Licht und Wasser auch im Winter

Die Mehrzahl der Pflanzen kann also auch relativ kühl überwintern. Dazu gehören zum Beispiel Oleander und Lorbeer. Allerdings sollten diese Pflanzen, auch wenn sie kalt stehen, möglichst viel Licht erhalten, damit sie schönes Laub erhalten und keine Krankheiten bekommen. Auch im Winter müssen diese Pflanzen regelmäßig, also alle 2 bis 3 Wochen gegossen werden, damit sie nicht vertrocknen. Aber Vorsicht: zu nass darf es nicht werden, denn das schadet ihnen auch sehr!
 

Düngung im Herbst

Ein wichtiger Schritt, um Ihre Pflanzen vor den negativen Auswirkungen des Winters zu schützen, ist eine ausreichende Kaliversorgung mit Herbstdünger. Dieser stellt sicher, dass Ihre Pflanzen gut genährt und widerstandsfähig gegen Trockenheit sind. Auf diese Weise sind sie besser in der Lage, den winterlichen Bedingungen zu trotzen. 

Schutzmaterialien im Freien

Nicht nur mediterrane, auch winterfeste Pflanzen im Freien brauchen im Kübel Frostschutz! Je nach Möglichkeit und Pflanzenart können Sie die Pflanzen möglichst nah an eine Hauswand stellen, den Topf mit Filzstoff oder einem anderen isolierendem Material einwickeln, empfindliche Triebe wie die von Rosen oder Obstgehölzen mit Vlies vor dem Erfrieren schützen. Wichtig: Lassen Sie die Pflanzen im Winter nicht austrocknen. Gießen Sie sie aber nur bei Plusgraden und mit kaltem Wasser. Am einfachsten ist der Winterschutz mit unseren Winterschutzgewächshäusern – diese sind auch für mediterrane und eingepflanzte Gewächse geeignet!

Winterschutz für Ihre Pflanzen in unserem Shop kaufen 

Vorsicht, Schädlinge!

Ganz wichtig ist es im Winter auf die Schädlingsbekämpfung zu achten, denn manche Pflanzen sind da besonders anfällig. Sie bekommen zum Beispiel Schild- oder Wollläuse, die die Planzen nachhaltig, also bis in den kommenden Sommer schädigen können.
Wer will, kann die Pflanzen im Herbst noch zurück schneiden und sie dann ins Winterquartier stellen. So spart man Platz und macht das Überwintern wesentlich einfacher.
 

Nach dem Winter: Düngen

Bevor im Frühling die Kübelpflanzen wieder in den Garten gestellt werden, sollten sie entsprechend gut gedüngt werden. Am besten düngt man mit einem Dauerdünger, damit die Pflanzen einen kräftigen Start ins Frühjahr haben und über den Sommer schön blühen und wachsen.
 

Überwinterungsservice bei Praskac

In der Baumschule von Praskac bieten wir ein Überwinterungsservice für alle Ihre Kübelpflanzen. Wir holen die Pflanzen im Herbst bei Ihnen ab oder Sie bringen sie zu uns ins Gartencenter. Bei Praskac pflegen wir Ihre Pflanzen, düngen sie, kümmern uns um die Schädlingsbekämpfung und das Wohlergehen Ihrer Pflanzen. Im Frühling liefern wir die überwinterten Pflanzen rechtzeitig vor der Sommersaison wieder aus.
 
Mehr Info zu unserem Überwinterungsservice bekommen Sie telefonisch unter 02272 62460 und im Gartencenter.
Wie Sie Ihre Beetpflanzen für den Winter vorbereiten, erfahren Sie hier.