Magnolie – ein Blütentraum im Frühling

Die Magnolie ist eines der ersten Highlights im Gartenjahr. Sie blüht sehr früh, manchmal schon im März und bis in den April hinein. Die Magnolie ist nicht nur ein schöner Frühlingsblüher, sie ist an ihrer Blüte ja kaum zu übertreffen. Ihre oft sehr großen und meist rosa-gefärbten, samtigen Blüten sind eine echte Augenweide, insbesondere nach einem langen, grauen Winter. Im Sommer bildet die Magnolie dichtes grünes Laub und spendet einen kühlen Schatten. Ein perfekter Zierbaum, also.

Schön und pflegeleicht

Die Magnolie ist ein sehr pflegeleichter, großer Strauch und wächst in all unseren Gärten sehr gut. Was allerdings zu beachten ist: Sie bevorzugt einen geschützteren Standort, mit nicht zu viel Wind. Außerdem gedeiht die Magnolie besser in einem eher kalkfreien Boden. Wenn man also bei der Pflanzung eine größere Grube aushebt und sie mit genug Pflanzenerde auffüllt, dann dankt die Magnolie einem mit besonders schönem Wachstum und reicher Blüte den ganzen Frühling über.

Magnolie Praskac

Von Rosa bis Weiß und dann noch Gelb!

Die bekannteste Sorte ist die „Tulpenmagnolie“ und ihre weißen Blüten mit rosa Rand. Es gibt aber auch sehr viele andere Sorten dieses Gartenstrauchs, die zu anderen Zeiten blühen, sowie andere Blütenformen und -Farben haben. Eine Gruppe aus der Vielfalt der Magnolien sind die zeitig blühenden Sternmagnolien, auch „Magnolia loebneri“ genannt. Sie zeichnen sich durch eine besonders frühe Blüte und ganz zarte, feine Blütenblätter aus. Die Blütenblätter sind hauptsächlich in der Farbe Weiß-Rosa, aber es gibt auch schneeweiße Sorten, die als erste im Gartenjahr reich zu blühen beginnen, wie zB die Sorte „Royal Star“. Neben den klassischen Magnolien und den Zwergmagnolien gibt es als Neuheit auch die gelb-blühenden Magnolien. Das sind amerikanische und auch chinesische Selektionen, die 3 bis 5 oder gar 6 Meter hoch, eigentlich wie kleine Bäume wachsen. Sie blühen etwas später, bilden dann aber umso schönere, größere Blüten, wie zB die Sorte „Butterflies“.
 

Die Neuen: riesige Blüten & Kalk-Toleranz

Eine absolute Neuheit sind die Sorten aus Amerika. Sie haben den Vorteil, dass sie Kalk-resistenter sind und wachsen in unseren Böden daher viel besser als andere Sorten. Außerdem haben sie besonders große Blüten, zB die Sorte „Vulcan“. Eine Magnolienblüte in dieser Größe ist eine absolute Rarität, die bei kaum einer anderen Sorte zu finden ist. Dennoch werden diese Magnolien „nur“ 3 bis 4 Meter groß und eignen sich daher auch für kleinere Gärten ideal.